Charity-Biker von „bike4kids“ hatten 30.000 € im Gepäck

Foto: bike4kids-Zieleinlauf
Das bike4kids-Team mit den zahlreichen Gästen beim Zieleinlauf.Foto: © 2017psb/sap

Baden bei Wien: Rennrad-Tour für den guten Zweck erfolgreich beendet

Der Zieleinlauf zur 6-tägigen Charity-Rennrad-Tour durch Niederösterreich, bei der 29 Bezirksstellen des Österreichischen Roten Kreuz angefahren und Spendengelder übernommen wurden, fand – wie kann es anders sein – mit tosendem Applaus am Samstagnachmittag bei der Rotkreuz-Bezirksstelle Baden statt.

Radeln für die Kinderburg Rappottenstein

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von vier sportbegeisterten Sanitäter/innen (Barbara, Lisa, Matthias und Uschi), die ihr Hobby Radfahren dem guten Zweck widmeten und mit 30.000 Euro ihrer Tour (6 Tage, 682 km, 5.360 hm) das Projekt „Kinderburg Rappottenstein“ unterstützen. Die Kinderburg bietet Erholungsaufenthalte und Trauerbegleitung für Familien mit schwer/chronisch kranken Kindern oder Eltern, sowie Familien, die den Tod eines nahen Familienmitgliedes verarbeiten müssen.

Emotionaler Empfang

In Baden stürmisch in Empfang genommen wurden die Tourfahrer dabei von den zahlreichen Besuchern und Ehrengästen, unter ihnen Staatssekretärin a.D. und Botschafterin der Kinderburg Rappottenstein Christine Marek, dem Präsidenten des niederösterreichischen Roten Kreuzes Josef Schmoll, RK-Bezirksstellen-Obmann Gernot Grünwald, seiner Stellvertreterin Corina Kornherr und Bezirksstellenleiterin Karoline Anhammer sowie von den beiden Landtagsabgeordneten Josef Balber und Christoph Kainz, Bgm. Andreas Kollross (Trumau), GR Leopold Habres und StR Mag. Carmen Jeitler-Cincelli.